Textilfarbe expert Schüsselfärbung

Für kreative Techniken eignet sich die Schüsselfärbung besonders gut.

Lassen Sie sich inspirieren. In unserem Ideenbuch finden Sie Färbebespiele und praktische Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

Schüsselfarbe

Anwendung: So färben Sie in der Schüssel

Bitte Gummihandschuhe tragen.

Zunächst 6 Liter 60° warmes Wasser in eine Kunststoffschüssel oder einen Kunststoffeimer füllen (das entspricht 4 l kochendem und 2 l kaltem Wasser).

Den ganzen Beutelinhalt der Textilfarbe expert darin auflösen.

Bei Seide zusätzlich 300 ml Essig hinzugeben.

Den sauberen Stoff gut eintauchen und unter Rühren eine Stunde lang färben.

Anschließend das Textil bei 40° mit Waschmittel nachwaschen.

Diese Stoffe können Sie färben

simplicol Textilfarbe expert eignet sich für alle Textilien aus Wolle*, Seide, sowie Baumwolle, Viskose, Leinen und Mischgewebe. (*außer Kaschmir, Mohair, Angora)

Mischgewebe sind Textilien aus den o. g. Naturfasern mit einem Anteil von maximal 50 % Polyester, Polyamid und Polyacryl.

Textilmenge und Farbtontiefe

  • Eine Packung Textilfarbe expert färbt ca. 300 g Stoff im vollen Ton (ggf. trockenen Stoff auf einer Küchenwaage wiegen).
  • Das entspricht z.B. 1 Rock, 2 T-Shirts oder 2 Handtüchern.
  • Bei mehr Wäsche und auf Mischgewebe fällt die Färbung heller aus.
  • Die auf der Verpackung gezeigte Farbe erhalten Sie auf weißen Textilien. Auf andersfarbigen Stoffen entstehen Mischtöne.
  • Bitte pro Färbevorgang
    • max. 3 Packungen Textilfarbe expert verwenden.
    • und max. 1200 g Wäsche auf einmal färben.

Mit simplicol Textilfarbe expert gefärbte Kleidung kann etwas ausfärben und sollte bis max. 40° mit ähnlichen Farben gewaschen werden. Farbbrillanz und Haltbarkeit steigern Sie mit dem simplicol Farb-Fixierer expert.

Hinweise

  • Der Stoff muss sauber und fleckenfrei sein. Bitte waschen Sie vor dem Färben Weichspüler, Appreturen und Mittel zur Wäschedesinfektion heraus.
  • Muster bleiben nach dem Färben häufig sichtbar. Polyester-Nähte, -Reißverschlüsse nehmen die Farbe nicht an.
  • Manchmal werden Flecken, verblichene Stellen oder Bleichmittelspuren beim Färben nicht vollständig verdeckt.
  • Nicht färben können Sie reine Synthetics wie Polyester, Polyamid, Acryl sowie Textilien mit Spezialausrüstung.
  • Im unwahrscheinlichen Fall von Farbresten an Maschine und Kunststoffteilen, können Sie diese mit 5-10%iger handelsüblicher Chlorbleiche abwischen.

Färbe-Beratung

Unsere Experten helfen Ihnen gern.