Sehr geehrte Besucher, durch interne Systemumstellungen, kann es bei Bestellungen zu Verzögerungen kommen. Wir bitten dies zu entschuldigen und danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Sprache

    Das Prinzip

    In the wax batik method, you paint patterns or pictures on your fabric using hot wax. The parts of material that are saturated with the hardened wax “resist”—they don’t absorb the dye. Instead, they retain their original colour. After dyeing, you iron the fabric to remove the wax. You can repeat this process as often as you like. After dyeing for the first time, you can apply wax resist to other areas of the fabric and dye using another colour. Start with the lightest shade and then move on to the next darkest.

    Beim Wachsbatiken malen Sie mit heißem Wachs Muster oder sogar Bilder auf Ihr Textil. Die vom Wachs getränkten, ausgehärteten Stoffstellen nehmen beim Färben keine Farbe an, sie sind „reserviert“. Nach dem Färben bügeln Sie das Wachs aus dem Stoff.

    Sie können diesen Vorgang beliebig oft wiederholen. Nach dem ersten Färben können Sie weitere Stellen auf dem Stoff reservieren und mit einer anderen Farbe färben. Beginnen Sie dabei bitte mit dem hellsten Farbton und wählen Sie dann den nächst dunkleren.

    Stoff für den Wachsauftrag vorbereiten

    Das Wachs und weitere Hilfsmittel

    Küchenpapier und Bügeleisen: Nach dem Färben müssen Sie den Stoff bügeln, um das Wachs zu entfernen. Selbstverständlich benötigen Sie bei Bedarf auch simplicol Stofffarbstoff und Fixiermittel für simplicol Stofffarbstoffe.

    Wachs auftragen

    Wir stellen Ihnen hier zwei Methoden vor: Tropfen und den Auftrag mit dem Pinsel. Sie können beide Methoden prima miteinander kombinieren

    Das Färben

    Schablonen und Muster können Sie herunterladen